Pumpspeicherwerk

Das Pumpspeicherwerk

Die Energiegewinnung ist derzeit ein Thema, das die gesamte Welt beschäftigt. In den USA wurde erst vor Kurzem darüber eifrig debattiert und einige Änderungen erlassen. In Deutschland ist man erst seit ein paar Jahren davon überzeugt, dass der Atomausstieg die richtige Entscheidung gewesen ist. Dazu kommen Atomkraftwerke, die angeblich nicht sicher sein sollen und einige Regionen bedrohen sollen. Kurz um: Das Thema Energiegewinnung ist weiterhin auf der Agenda und wird dort wohl möglich noch sehr viele Jahre bleiben.

Auch in der Region Vianden ist es ein wichtiges Thema. Dort hat man sich dazu entschieden ein sehr großes Pumpspeicherwerk zu errichten. Durch diese Anlage können verschiedene Generatoren betrieben werden. Das hat natürlich nicht nur den Vorteil, dass es sich hier quasi um lokale Energie handelt, deren Transport keine weitere Energie braucht und damit auch kostengünstiger transportiert werden kann, was sich wiederum im Portemonnaie der Stromverbraucher zeigen wird.

Pumpspeicherwerk

Und zum anderen hat diese Form der Energiegewinnung den Vorteil, dass sie sehr gut für die Umwelt ist. Denn im Gegensatz zu anderen Formen der Energiegewinnung wird die Luft nicht verschmutzt. Dazu kommt, dass diese Form der Energiegewinnung bekannt ist. Demnach kennt man die Risiken, ganz im Gegensatz zum Fracking.

Es ist also eine sinnvolle Anlage, die nicht nur den Bewohnern der Region Vianden zugutekommt, sondern auch einen positiven Beitrag zur Erhaltung der Natur liefert. Letztlich sollte noch erwähnt werden, dass es sich hierbei um eine der größten Anlagen des Kontinents handelt. Auch wenn die Region verhältnismäßig klein ist, wird doch eine Menge Strom produziert.